Rhinoplastik / Nasen OP in München

Wer sich für eine Nasen OP in München bei Prof. Berghaus interessiert, bekommt an dieser Stelle in knapper Form einige Informationen, die in diesem Zusammenhang von Bedeutung sind. Viele wichtige Fragen lassen sich aber nur im ausführlichen persönlichen Gespräch klären, auf das deshalb keineswegs verzichtet werden kann.

Lesen Sie also weiter, wenn sie mögen, oder vereinbaren Sie jetzt gleich einen Termin in der Sprechstunde von Prof. Berghaus:

Tel. 089954574670
E-Mail: MeineNase@Professor-Berghaus.de.

Nasen OP Vorbereitung

Die Phase der Vorbereitung der Operation ist fast genauso wichtig wie der Eingriff selbst. Es gilt, Arzt und Patient darauf einzustellen, dass beide in gutem Einvernehmen und mit positiven Erwartungen die operative Behandlung als gemeinsame Handlung angehen, bei der beide im Hinblick auf das Operationsergebnis das gleiche Ziel vor Augen haben. Dieses Einvernehmen muss auf jeden Fall zunächst hergestellt werden.

Arzt und Patient tragen durch systematische Herangehensweise zum Gelingen der Vorbereitung bei.

Fallanalyse

Zur Fallanalyse gehört auch die Erfassung der Vorgeschichte (Anamnese):

Allgemeine Anamnese

  • Beruf 
  • Familie 

Medizinische Anamnese 

  • Gesundheitsstatus 
  • Operationen allgemein 
  • Allergien 
  • Medikamente 
  • Gerinnung 

Spezielle Anamnese 

  • Nasenatmung 
  • Erkrankungen der Nase und der Nasennebenhöhlen 
  • Stattgehabte Operationen Nase/Nasennebenhöhlen 

Es ist wichtig, die Lebensumstände des Patienten zu kennen, um zu wissen, ob er/sie nach dem Eingriff besonderen Belastungen ausgesetzt sein könnte, die das Operationsergebnis gefährden könnten (Sport; Staub, Schmutz am Arbeitsplatz; Gefährdung durch unkontrollierte Kopfbewegungen kleiner Kinder etc. ). Auf solche Risiken wird der Patient bereits präoperativ hingewiesen, damit er geeignete Maßnahmen zur Vermeidung derartige Einflüsse für die Zeit der Operation und nach Nasen OP einplanen kann.

Bekannte Erkrankungen der Nase bzw. stattgehabte Operationen an der Nasennebenhöhlen geben Anlass, ggf. vorhandene CT- oder MRT-Bilder zu beschaffen. Im Einzelfall wird zu entscheiden sein, ob eine NNH-OP mit der OP Nase kombiniert wird. Sehr schlechter Allgemeinzustand, Alkohol- oder Drogenabhängigkeit sollten Anlass sein, die Indikation zur Rhinoplastik grundsätzlich zu überdenken. Auch exzessiver Nikotinabusus kann wegen der Gefahr der Wundheilungsstörung ein Gegenargument für die Nase Operation sein.

Behinderte Nasenatmung, Nasen OP Kosten

Die Frage nach der Nasenatmung hat vor einer Nasenoperation große Bedeutung. Ist sie gestört, schließt die geplante Operation üblicherweise das Ziel der Verbesserung der Nasenluftpassage mit ein, was direkten Einfluss auf die chirurgischen Maßnahmen hat. Damit verbunden ist vielfach die Frage, ob und in welchem Umfang eine Krankenkasse oder Krankenversicherung als Kostenträger für die Nasenoperation Kosten in Betracht kommt. Dies muss präoperativ zwingend ganz individuell mit dem Patienten geklärt sein. Gleiches gilt für eine gleichzeitig geplante Nasennebenhöhlenoperation.

Konstante Behinderungen der Nasenatmung auf einer oder – seltener – beiden Seiten sprechen mehr für eine verbogene Nasenscheidewand (Septumdeviation) als Ursache. Die zwischen beiden Seiten wechselnde Behinderung ist dagegen in der Regel auf eine Vergrößerung der unteren Nasenmuscheln zurückzuführen, insbesondere dann, wenn sie sich beim Hinlegen und nachts im Schlaf verschlechtert. Nasenmuscheln sind mit Schleimhaut überzogene, gut durchblutete Gewebepolster, die in den Nasenhöhlen den Luftstrom steuern.

Wird über früheres Nase Operieren berichtet, kann es nützlich sein, OP-Berichte dazu zu beschaffen, um etwa zu erfahren, ob ggf. bestimmte Implantate oder Transplantate zur Anwendung kamen. Oft bleiben solche Informationen jedoch im Dunkeln, und die Patienten sind über die Details der früheren Operation schlecht informiert, sodass man bei Revisionseingriffen auf überraschende Befunde eingestellt sein muss. Man sollte keine Scheu davor haben, den Patienten nach den Namen der Voroperateure zu fragen, wo sie sich die Nase operieren lassen haben, weil sich daraus Hinweise ergeben könnten, in welcher Weise die früheren Eingriffe vorgenommen wurden.

Was kostet eine Nasen OP?

Die Kosten Nasen OP sind bereits angesprochen worden. Hier ist zu unterscheiden zwischen dem eigentlichen Nasen OP Preis, also den Kosten für die Chirurgie als solche, und den Kosten für die Klinik, in welcher die Nasen OP stattfindet. Denn einerseits verursacht das Nase operieren Kosten, aber auch der Krankenhausaufenthalt.

Der Preis für die Chirurgie beim Nasen-OP Spezialist bewegt sich je nach Schwierigkeitsgrad bzw. Aufwand der individuellen Operation bei etwa 2500 bis 6000 €; die Krankenhauskosten hängen auch davon ab, ob – z.B. nach einer länger dauernden Nasen OP – anschließend eine Nacht in der Klinik verbracht wird, oder die Nasen-OP es zulässt, dass der Patient noch am gleichen Tag die Klinik verlässt und nach Hause geht. Zu beachten ist dann aber immer, dass nach der Narkose ein Abholer den Patienten nach Hause begleiten muss. Einzelheiten hierzu bespricht der Patient mit dem Anästhesisten der Klinik, in welcher der Eingriff stattfindet. Ganz allgemein entstehen in der Klinik bei Nasen OP München Kosten in Höhe von etwa 1500 bis 2000 €.

Die Nasenoperation: Verlauf

Bevor der Operateur das Messer ansetzt, muss er sich entschieden haben, welchen Zugang er wählen will. Für Rhinoplastiken kommen prinzipiell der "geschlossene" und der "offene“ Zugang infrage.

Der sogenannte offene Zugang hat international inzwischen gegenüber der geschlossenen Technik die weitaus größere Bedeutung. Auch wenn die offene Technik mit einem kleinen Schnitt am Nasensteg einhergeht, wird sie in aller Regel auch bei der Nasenoperation München in den Händen von Nasen-OP Spezialist Prof. Berghaus bevorzugt. Einzelheiten zum Vorgehen erklärt Prof. Berghaus gerne im persönlichen Gespräch, bei dem alle individuellen Wünsche des Patienten angesprochen werden können.

Die Wahl des Zugangs (offen oder geschlossen) beeinflusst bei der Nasen OP Heilungsverlauf und postoperative Beeinträchtigung des Patienten nur geringfügig. Die Schwellungen nach dem Eingriff halten sich in der Regel in Grenzen, einen möglichen Einfluss hierauf haben bei der Nasen OP Dauer und Aufwand der Chirurgie, im Übrigen bestimmen individuelle, persönliche Faktoren des Patienten bei der Nasen OP Heilungsdauer und Allgemeinzustand wesentlich mehr, als die Wahl des operativen Zugangs.

Da Prof. Berghaus wenn immer möglich die Nasen OP ohne Tamponade vornimmt, ist man als Patient schon unmittelbar nach dem Eingriff bzgl. der Nasenatmung nicht außergewöhnlich beeinträchtigt; überhaupt ist die Nasen OP danach mit ihren unmittelbaren Folgen in der Regel nach 7-12 Tagen praktisch überstanden.

Eine einzigartige Möglichkeit, einen Eindruck von den Möglichkeiten der Nasenchirurgie zu erhalten, bietet das Nasenatelier von Nasen OP Spezialist Prof. Berghaus, wo Sie nach Einsenden Ihrer Bilder durch Computersimulation ein Bild vom möglichen Ergebnis der Nasen OP zurückbekommen. Dies ist sehr hilfreich, um besser zu erkennen, welche Veränderungen durch die Operation im Gesicht ausgelöst werden können. Außerdem sind die Simulationsergebnisse eine ausgezeichnete Gesprächsgrundlage für die Operationsplanung zwischen Patient und Arzt.


Digitales Nasenatelier

Nasenatelier

 

Sie wünschen sich eine andere Nase?

Laden Sie zwei Fotos Ihres Gesichts in unser digitales Nasenatelier, und Sie bekommen eine Simulation, wie Ihre Nase nach einer Korrektur aussehen könnte.

zum Nasenatelier

Auszeichnung Nasenkorrektur

Auszeichnung Nasenkorrektur
Wie schon in den Jahren zuvor: Professor Berghaus wurde auch 2018 wieder von der Zeitschrift FOCUS als 'Top-Mediziner' für Nasenkorrekturen ausgezeichnet.

mehr