Nasenchirurg München

Gelegentlich wird ein in München tätiger Arzt, der  - wie Prof. Berghaus – häufig und regelmäßig Nasenkorrekturen durchführt, vereinfacht als Nasenchirurg München bezeichnet. Tatsächlich kann man Prof. Berghaus Nasenchirurg München nennen, denn er bietet operative Lösungen für Menschen, die mit der Form oder Funktion ihrer Nasen unglücklich sind, und die in München behandelt werden wollen. Ursache für die Störung können angeborene Formabweichungen, schwere Fehlbildungen, Unfallfolgen oder einfach nur der starke Wunsch nach einer Änderung des Erscheinungsbildes sein, weshalb die Betroffenen dann einen Nasenchirurg in München aufsuchen.

Sehr häufig wird eine äußerliche Formkorrektur mit der Beseitigung einer Nasenatmungsstörung verbunden. Auf diese Weise wird den hilfesuchenden Mitmenschen dann in zweifacher Hinsicht geholfen: Die Atmung wird freier und man schaut wieder gerne sein Spiegelbild an. Beides hilft, einen freien Kopf zu bekommen.

Der Nasenchirurg München leistet seinen Beitrag auf der Grundlage solider anatomischer Kenntnisse und umfangreicher operativer Erfahrung, die durch ständige Aktualisierung des Wissens auf dem Stand der Zeit gehalten wird. Prof. Berghaus als Nasenchirurg München bietet sowohl die „offene“, als auch die „geschlossene“ Methode bei der Nasenkorrektur an. Bei der geschlossenen Technik wird durch die Nasenlöcher operiert, im anderen Fall wird ein kleiner Schnitt am Nasensteg erforderlich, der aber in aller Regel ganz unauffällig verheilt. Welche Methode bei einem Eingriff gewählt wird, das entscheidet der Nasenchirurg anhand vieler individueller Gegebenheiten. So spielt es eine Rolle, ob die gleiche Nase schon einmal operiert wurde, ob starke Asymmetrien im Bereich der Spitze vorliegen etc. Immer hat Prof. Berghaus als Nasenchirurg München das Ziel, für den gegebenen Fall die optimale Lösung zu finden.

Sehr häufig nehmen die Patienten im Zusammenhang mit der Vorbereitung des Eingriffs das Angebot von Nasenchirurg Prof. Berghaus in München an, das mögliche Ergebnis der Nasenkorrektur mit Computersimulation am eigenen Foto zu planen. Dies ist eine sehr gute Hilfe, damit Arzt und Patient sich über das Operationsziel rechtzeitig gut verständigen können.

Nach einer Nasenkorrektur bei Ihrem Nasenchirurg München tragen Sie zur Stabilisierung des Ergebnisses für insgesamt etwa 12 Tage eine Aluminiumschiene auf dem Nasenrücken, die in der heutigen Zeit den früher üblichen Gips ersetzt. Wenn diese Schiene entfernt wird, sind meist bereits kaum noch gravierende Folgen des Eingriffs im Gesicht zu sehen.

Prof. Berghaus als Nasenchirurg München steht Ihnen jederzeit für individuelle Fragen oder ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung;; die Kontaktdaten finden Sie hier.