Ästhetische Nasenkorrektur

Besteht Unzufriedenheit mit dem äußeren Erscheinungsbild der Nase, dann ist die Frage nach der zeitlichen Entwicklung des Wunsches, die Nase korrigieren zu lassen, von Interesse. Viele Patienten tragen seit Kindheit oder Jugend über viele Jahre den Wunsch nach einer Nasenkorrektur OP mit sich, bis es zur Vorstellung bei einem Nasenkorrektur Spezialist kommt.

Nasenkorrketur vorher

 

 In anderen Fällen ist der Anlass zur Nasenkorrektur, dass die Betroffenen von Dritten auf ihre Nase angesprochen wurden, und sie sich deshalb verunsichert fühlen. Eine zu kurzfristige Operationsentscheidung sollte dann aber vermieden werden; die Entscheidung zur Operation muss auf einer soliden Basis stehen. Grundsätzlich empfiehlt es sich in Fällen von Unklarheit oder Zweifeln, nach einer genügend langen Bedenkzeit ein weiteres – und dann evtl. sogar ein drittes – Beratungsgespräch zu führen, auch über die Nasenkorrektur Kosten, bevor eine endgültige Entscheidung getroffen wird. Üblicherweise schlage ich bald vor, das erwartete Operationsergebnis auf der Grundlage professionell angefertigter Fotos mit Hilfe eines Computerprogramms zu simulieren („Computersimulation“).

Beratungstermin vereinbaren

Fotografie vor Nasenkorrektur

Es werden Fotos vom gesamten Gesicht einschließlich Halsansatz angefertigt, nur in Sonderfällen sind evtl. Großaufnahmen der Nase erforderlich. Die wichtigsten Ansichten sind die frontale, beide seitlichen, zwei halbschräge und eine Perspektive der Nase von unten. Durch diese verschiedenen Perspektiven werden alle Formveränderungen erfasst, ob nun die Nase schief ist, ob man einen Nasenhöcker entfernen muss, oder eine breite Nase OP erforderlich ist. Ergänzend können Fotos von oben ("Helikopteransicht") und beim Lächeln aufgenommen werden. Die Helikopteransicht lässt eine schiefe Nase oder eine krumme Nase besonders deutlich werden, beim Lächeln sieht man in der seitlichen Ansicht, ob sich der naso-labiale Winkel verkleinert, also die Nasenspitze absinkt. Die seitliche Ansicht zeigt besonders deutlich einen Nasenhöcker. Eine breite Nase, bei der man z.B. die Nase verschmälern würde, sieht man besonders deutlich in der Frontalansicht. Die Fotos werden mit einem einfarbigen, hellen Hintergrund aufgenommen, auf den die Beleuchtung keinen Schlagschatten werfen darf. Man muss darauf achten, dass prä- und postoperative Fotografien aus möglichst exakt der gleichen Perspektive aufgenommen werden, was vor allem in den halbschrägen Ansichten schwierig sein kann und genaue Ausrichtung des Gesichts erfordert. Alle Bilder werden digital gespeichert. Das ist besonders relevant für die Simulation eines möglichen Operationsergebnisses am Computer ('Computersimulation'), die für Patient und Arzt eine wichtige Planungsgrundlage vor dem Eingriff darstellt.

Computersimulation vor Nasenkorrektur

Für die Simulation anhand digitaler Fotos verwende ich das Programm 'Alter Image' (Seattle Software Corp.). Dem Patienten muss deutlich gemacht werden, dass die Simulation nicht als Garantie für ein bestimmtes Resultat z.B. nach Höckernase OP oder schiefe Nase OP verstanden werden darf, sondern eine Planungsgrundlage im Gespräch zwischen Arzt und Patient darstellt.

Computersimulation Nasenkorrektur

 

 Auch ist ein vom Operateur vorgeschlagenes Bild vom möglichen Ergebnis nicht als "Diktat" anzusehen, dem der Patient sich zu beugen hat. Im Gegenteil - die gemeinsame Betrachtung eines simulierten Resultates soll den Patienten geradezu animieren, seine eigene Sichtweise dazu und seine Wünsche bezüglich des Operationsergebnisse zu formulieren. So entsteht am Ende eine Übereinkunft über die erstrebenswerten Ziele der Operation, was Details wie die Breite der Spitze, Größe der Nasenlöcher, Höhe des Nasenrückens, Nase begradigen, Nasenhöcker OP und viele andere mehr einbeziehen kann. In meiner Praxisroutine ist es äußerst selten geworden, dass Patienten auf eine Simulation verzichten oder das Angebot ablehnen. Diese Art der gemeinsamen Planung zwischen Patient und Arzt vor dem Eingriff eröffnet eine ausgezeichnete Möglichkeit, rechtzeitig zu erkennen, ob die Vorstellungen von Spezialist Nasenkorrektur und Patient im Hinblick auf das angestrebte Resultat zusammenpassen oder evtl. weit auseinanderliegen.

Beratungstermin vereinbaren

Einverständniserklärung

Wenn keine offenen Fragen mehr bestehen, ist vor der Nasenkorrektur ein schriftliches Einverständnis zwischen Arzt und Patient erforderlich. Diese Erklärung enthält die Beschreibung der Operation und eine im besten Fall handschriftliche Auflistung der durch den Eingriff möglichen Risiken und Komplikationen. Es versteht sich, dass dabei die typischen medizinischen Gefahren der Nasenoperation Erwähnung finden, wie Blutung, Narbenbildung und Behinderung der Nasenatmung. Mindestens ebenso wichtig ist aber der unmissverständliche Hinweis darauf, dass ein Risiko im Hinblick auf das kosmetische Ergebnis des Eingriffs besteht. Denn auch wenn für die Nasenkorrektur beste Ärzte ausgewählt werden, kann es keine Garantie geben, dass nach operativer Nasenkorrektur Heilung und übriger Verlauf vollkommen ungestört sein werden. Das kann natürlich Einfluss auf das Ergebnis haben. Jedoch wird nicht nur dieses Risiko mit aller Deutlichkeit erwähnt, sondern gleichzeitig wird dem Patienten erklärt, wie man denn ggf. damit umgeht, wenn postoperativ der Fall eintritt, dass das Operationsergebnis tatsächlich nicht die Erwartungen erfüllt. Dadurch wird dem Patienten die Angst genommen, dass er sich evtl. mit einem postoperativ unschönen, nicht akzeptierten Ergebnis in eine ausweglose Situation begeben könnte.

Aufklärung über Kosten Nasenkorrektur und wirtschaftliches Risiko

Selbstverständlich muss nicht nur über Operationsrisiken aufgeklärt werden, sondern auch über die Nasenkorrektur Kosten und mögliche Zusatzkosten.

Nasenkorrektur Kosten

 

Die Patienten fragen sich natürlich zunächst: „Was kostet eine Nasenkorrektur?“, sie müssen aber wissen, dass nicht nur die eigentliche Nasen OP berechnet wird, sondern auch die Klinik, in welcher der Eingriff stattfindet, und die durch den Anästhesisten vorgenommene Narkose. Bei der Beantwortung der Frage "Wie viel kostet eine Nasenkorrektur?" müssen diese Kostenfaktoren mit einbezogen werden. Dabei werden Patienten u.U. feststellen, dass in München Nasenkorrektur Kosten in Abhängigkeit davon, welcher Nasenkorrektur München Spezialist den Eingriff vornimmt, etwas unterschiedlich sein können. Wie schon erwähnt wurde, liegen die Kosten für die Chirurgie in der Regel zwischen 3500 und mehr als sechstausend Euro; für Klinik und Narkose muss man nochmals etwa 1500-2000 € dazu rechnen. Die Kostenkomponenten werden dem Patienten nicht nur mündlich erläutert, sondern es werden schriftliche Festlegungen auf der Grundlage der Gebührenordnung für Ärzte getroffen (GOÄ), die von Arzt und Patient unterzeichnet werden.

Beratungstermin vereinbaren

Dies könnte Sie auch noch interessieren:

Digitales Nasenatelier

Nasenatelier

 

Sie wünschen sich eine andere Nase?

Laden Sie zwei Fotos Ihres Gesichts in unser digitales Nasenatelier, und Sie bekommen eine Simulation, wie Ihre Nase nach einer Korrektur aussehen könnte.

zum Nasenatelier

Auszeichnung Nasenkorrektur

Auszeichnung Nasenkorrektur
Wie schon in den Jahren zuvor: Professor Berghaus wurde auch 2018 wieder von der Zeitschrift FOCUS als 'Top-Mediziner' für Nasenkorrekturen ausgezeichnet.

mehr