Tumoren des Kehlkopfes

Ernst zu nehmen sind bösartige Tumoren des Kehlkopfes, die zunächst wie alle anderen harmlosen Prozesse eine Heiserkeit auslösen. Sorgfältige Spiegeluntersuchungen mit leistungsfähigen Endoskopen ermöglichen die Frühentdeckung bösartiger Prozesse. Die Entfernung erfolgt – wenn irgend möglich - ebenfalls endoskopisch mit Einsatz von Mikroskop und CO2-Laser, ohne dass der gesamte Kehlkopf entfernt werden muss.

Wenn die Kehlkopfentfernung (Laryngektomie) jedoch unumgänglich ist, dann kann durch weit entwickelte Techniken in den meisten Fällen dennoch mit vergleichsweise geringem Aufwand die Stimmgebung wieder hergestellt werden.